Die Plattformen und Angebote sind darauf angelegt, in regelmäßigen Abständen Impulse in Wort und Bild zu teilen. Die Kirchen mischen immer munterer mit und erreichen ein großes Publikum.

Man sollte sich beizeiten entscheiden, welchen Formaten und Gedanken man vielleicht folgen möchte, wie man angesprochen werden will und in welcher Form man mit den Inhalten und Personen interagieren mag.

 

Hinter hoffnung_im_advent (Instagram) verbirgt sich z. B. ein Projekt von Menschen aus den Landeskirchen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg - einige sind den Stollberger Gemeindegliedern bekannt ?:

"In wenigen Tagen beginnt die schönste Zeit im Jahr: die Advents- und Weihnachtszeit. Dieses Jahr, wird sie ganz anders als sonst. Außergewöhnlich. Herausfordernder. Vielleicht schwieriger. Vielleicht auch begleitet von Unsicherheit und Traurigkeit. Vielleicht auch intensiver. Egal wie genau: Advent ist eine Hoffnungszeit! Warum? - Dieser Frage stellen sich 26 verschiedene Menschen, die von ihrem Glauben und ihrer Hoffnung im Advent berichten. Auf ganz bunte und unterschiedliche Weise. Unter #hoffnungimadvent gibt es - wie in einem Adventskalender - vom 1. Advent bis zum 24.12. jeden Tag einen neuen Impuls hinter dem digitalen Türchen."

Adventsforum "andereZeiten" In diesem Forum tauschen sich Leserinnen und Leser des Kalenders Der_Andere_Advent aus. Der Zugang ist ohne Anmeldung möglich, die Teilnehmer äußern sich unter Pseudonym. Das Forum öffnet am Vorabend des ersten Advents und schließt am Epiphaniastag, dem 6. Januar 2021. AndereZeiten ist auch auf Facebook zu finden.

Mit dem evangelischen Adventskalender gibt es eine Variante, die täglich das e-Mail-Postfach mit Gedanken füllt: "Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Weihnachtsfilme - auf der Suche nach dem "X-Mas-Faktor"! Wieviel Weihnachten steckt eigentlich in den Festtagsfilmklassikern? Das versucht Playmobilengel Inspektor Gabriel mit seinem Ensemble herauszufinden: Jeden Tag wird ein anderes Werk akribisch - und mit viel Humor - auf die enthaltene Weihnachtsessenz hin geprüft. Und Sie können mit abstimmen. Viel Spaß!" Newsletter anmelden und jeden Tag das aktuelle Türchen direkt ins E-Mailpostfach geschickt bekommen.

Eine Sammlung weiterer Advents- und Weihnachtsaktionen in Netz, findet man auf der Seite "AdventOnline", eine gemeinsame Internet-Aktion der evangelischen und katholischen Kirche in Baden-Württemberg.


„... wer sucht,
der findet ...“
(Matthäus 7,8)


(cz)

   
© 2018 Technic-Center Straight LINE